Posts

HERBSTFAVORITEN '17­čŹé

Bild
Ich denke, wer unser Wetter jetzt sehen k├Ânnte, w├╝rde mir ganz klar zustimmen:

Der Herbst ist da.

Und ihr k├Ânnt euch echt beim besten Willen nicht vorstellen, wie sehr ich mich dar├╝ber freue! Und deswegen wollte ich euch heute einfach ein paar meiner liebsten Dinge im Moment vorstellen, also -los gehts!

Ich hab das Ganze in ein paar Kategorien untergliedert und w├╝rde direkt mal mit einer anfangen, die ich in den letzten Tagen ein bisschen zu sehr wertgesch├Ątzt habe...

Essen und Trinken:

(Oder wie formuliert man das sch├Âner? haha)

TEE: und das in ziemlichen Ausma├čen :D Ich war eigentlich schon immer ein Teekind, Tee geht bei mir eigentlich immer, obwohl ich schon ein bisschen speziell bin, was das angeht (├╝brigens laut meiner Familie nahrungstechnisch generell ). Ich mag normalerweise keine Fr├╝chtetees (au├čer Weihnachtstee!!), und k├Ânnte mir deshalb auch vorstellen, dass ich nicht allzu viel Unterst├╝tzung in der Richtung bekomme. Aber falls da doch jemand ist, den ich inspirieren k├Ânnte.…

FRAGEN ├╝ber FRAGEN

Bild
Man sagt, man sollte sich eine Zukunft zusammen vorstellen k├Ânnen.

 Ich kann mir keine ohne ihn vorstellen.

Ich meine, echt nicht, beim allerbesten Willen nicht. Eben gerade habe ich mich schon wieder dabei erwischt, wie ich mir vorgestellt habe, einfach mit ihm abzuhauen, Weihnachten zusammen in New York zu verbringen, zusammen zu sein. Ich habe mir nicht einmal Gedanken dar├╝ber gemacht, was mit den Menschen um mir ist, ob ich irgendwen mitnehmen will oder sonst was - es gab einfach erst gar keine Vorstellung ohne ihn.

Aber was ist denn ├╝berhaupt zwischen uns? Das ewige hin und her, unzertrennlich, noch so viel mehr und pl├Âtzlich wieder Fremde?! Was ist das denn?

Bilde ich mir das alles nur ein? Will er mich ├╝berhaupt bei sich? - Aber wenn nicht, wieso ist er dann so zu mir? Das zwischen uns ist irgendwie etwas ganz Besonderes, es gibt nur uns beide, da hat einfach gar niemand mitzureden. Wenn wir zusammen sind, gibt es nur uns beide.

Aber gibt es uns ├╝berhaupt?

Das macht mich fertig…

WIR DENKEN ZU VIEL

Bild
Die Anderen m├╝sse das nicht verstehen. Die anderen k├Ânnen das gar nicht verstehen.

Und das ist, was Du verstehen musst.

Aber das wirst Du nicht von heute auf morgen. Erkenntnisse kommen nicht einfach so angeflogen. Niemand wacht auf und ist ein anderer Mensch - selbst, wenn es sich manchmal so anf├╝hlt. Manchmal schauen wir einen Menschen an, den wir immer gekannt haben und pl├Âtzlich sieht man einen Fremden vor sich. Und wir sehen endlose Szenarien an uns vorbei schwirren. - Manchmal f├╝hlen wir sie dann sogar schon und entwickeln Gef├╝hle, die eigentlich gar nicht existieren. Bei dem Versuch, uns wieder ins hier und jetzt zu rufen, uns klarzumachen, dass wir eigentlich gar nicht wissen, was los ist, dass diese Gef├╝hle wahrscheinlich nicht einmal echt sind, scheitern wir. Wir scheitern und das ist so. Wir werden niemals alles wissen, alles verstehen und alles akzeptieren k├Ânnen.
Und wenn nicht einmal wir selbst es schaffen, uns zu verstehen - wie sollen es dann die Anderen?

Das Leben is…

Von Wegen, die man gehen muss

Bild
Ich wei├č nicht, was es ist, aber ich f├╝hle mich. Ich hab das Gef├╝hl, das erste Mal wirklich auf meinen K├Ârper zu h├Âren. Auf seine Bed├╝rfnisse und auf das, was er sagt.

Ich wei├č jetzt zum Beispiel ganz genau, dass Sport eine der Sachen ist, die ich am meisten brauche. Ich habe das Gef├╝hl einzugehen, wenn ich auch nur einen Tag nichts mache. Oder aber auch, dass es Momente gibt, in denen ich einfach mal allein sein muss - ganz f├╝r mich. Das habe ich fr├╝her nie zugelassen, ich bin immer unter Menschen gegangen, selbst wenn alles in mir sich dagegen gewehrt hat. Ich wusste, dass ich Angst habe, aber ich habe mich mit Hand und Fu├č dagegen gewehrt. Ich wollte doch niemanden entt├Ąuschen. Was ich allerdings nicht verstehen wollte, war, dass ich mich dabei selbst entt├Ąuscht habe. Ich habe geweint und habe mich daf├╝r bestraft. Auf Kindergeburtstagen habe ich mich nie - ausnahmslos nie - wirklich wohl gef├╝hlt. Ich habe mich insgeheim gefreut, wenn ich keine Zeit hatte f├╝r einen Geburtstag, aber…

JETZT oder NIE

Bild
Sch├Ątze das, was du bist. Du bist die einzige Person in deinem Leben, die du steuern kannst. Die einzige Person, dessen Fehler du anschauen und direkt ├Ąndern kannst. Die Person, der du nicht beim Leben zuschauen musst, sondern selber erleben kannst. Das bist DU. Und hier geht es nur um DICH. Sch├Ątze dich und dein Leben, es ist alles, was du bedingungslos haben kannst.

Jetzt ├╝berleg einmal,

Wie oft hast du schon in den Spiegel geschaut und gedacht: "Ein bisschen weniger hier, etwas mehr da"?

Wie oft hast du an dir herunter geschaut und gedacht: "Heute esse ich nichts mehr, das kann ich mir nicht leisten"?

Wie oft hast du die anderen angeschaut und gedacht: "Wieso haben die so einen Traumk├Ârper und ich nicht?"?

Wie oft hast du weggeschaut, als du vor dem Spiegel standest und gedacht: "Das kann kein Make-Up auf der Welt mehr retten"?

Wie oft hast du ein Lachen unterdr├╝ckt, weil du die F├Ąltchen nicht magst oder deine Z├Ąhne, das Ger├Ąusch, was du von…

CALLING for AUTUMN

Bild
- Eindr├╝cke des letztj├Ąhrigen Herbstes - K├Ąlte und Nebel, dicke Schals und rosa Wangen, bunte Bl├Ątter und hei├če Schokolade. Kuschelige Pullover und duftende Kerzen, K├╝rbisse und kochender Tee. 
Ich hatte schon immer etwas f├╝r den Herbst ├╝brig - noch ein bisschen mehr als f├╝r die anderen Jahreszeiten, der Herbst war einfach immer schon meins. Der Herbst hat so viel zu bieten. Es gibt richtig sommerliche Tage und dann steht schon der Winter vor der T├╝r. Der Herbst ist kalt, aber nicht zu kalt. Ich kann mich sch├Ân einkuscheln und wohlf├╝hlen, die frische, k├╝hle und irgendwie besonders saubere Luft drau├čen macht Spazierg├Ąnge zu dem ganz besonderen Herbsterlebnis - vor allem wenn man sich mitten in einem Meer aus buntem Laub und Kastanien wiederfindet. Und sind wir mal ganz ehrlich - es gibt kaum was Sch├Âneres als einen hei├čen Tee oder Kakao mit ein paar Keksen (oder auch schon Pl├Ątzchen, was ich aber sogar wirklich bis zur Weihnachtszeit vermeide *stolz auf die Schulter klopfen*), wenn man…

du und sie?

Und die Frau, die dich geliebt hat, die einzige Frau neben deiner Mutter, die dich jemals richtig lieben wird, die liegt jede einzelne Nacht wach in ihrem Bett. Diese Frau denkt immer noch jede einzelne davon an dich, doch diese Frau hat ihr L├Ącheln f├╝r dich verloren. Diese Frau leidet, du tust ihr weh. Jede Nacht liegt sie einsam in ihrem Bett, w├╝nscht sich, du w├╝rdest auch nur einmal neben ihr liegen. W├╝nscht sich, dass deine Worte endlich wieder die letzten w├Ąren, bevor sie gl├╝cklich einschl├Ąft. Sie w├╝nscht sich, dass du bei ihr w├Ąrst, doch du hast andere Frauen bei dir. Frauen, denen du die roten Herzchen nur so um die Ohren wirfst - die Herzen, die du ihr nie geschickt hast, obwohl ihr euch so nahe standet, weil diese Frau einfach viel zu wertvoll daf├╝r war - und das ist sie immer noch, sie ist die selbe Frau, an die du Tag und Nacht denken musstest, der du spa├čend erkl├Ąrt hast, dass sie die eine ist und dabei jedes Wort ernst gemeint hast. Das ist die Frau. Die Frau, die du scho…